Amerikanische Literaturgeschichte by Hubert Zapf, Helmbrecht Breinig, Heiner Bus, Maria Diedrich,

By Hubert Zapf, Helmbrecht Breinig, Heiner Bus, Maria Diedrich, Winfried Fluck, Brigitte Georgi-Findlay, Renate Hof, Alfred Hornung, Heinz Ickstadt, Hartwig Isernhagen, Susanne Opfermann, Jürgen Schlaeger

Ständig wachsende Vielfalt der amerikanischen Literatur. Von den Puritanern bis zur Postmoderne beleuchtet das beliebte Standardwerk alle wichtigen Autoren und ihre Werke. Ausführliche Porträts der indianischen und der Chicano-Literatur, der afro-, jüdisch- und asiatisch-amerikanischen Literatur tragen dem für die Literatur Nordamerikas charakteristischen Phänomen der Multikulturalität Rechnung. Die three. Auflage wurde um jüngste Entwicklungen ergänzt, wie z. B. die Literatur nach Sep 11. Mit einem Kapitel zu Literaturkritik und feministischen Literaturstudien.

Show description

Read or Download Amerikanische Literaturgeschichte PDF

Best foreign language fiction books

Deutschland. Ein Wintermärchen

Heinrich Heine: Deutschland. Ein Wintermärchen variation Holzinger. Taschenbuch Berliner Ausgabe, 2016, four. Auflage Vollständiger, durchgesehener Neusatz mit einer Biographie des Autors bearbeitet und eingerichtet von Michael Holzinger Erstdruck in: Neue Gedichte, Hamburg (Hoffmann und Campe) 1844. Textgrundlage ist die Ausgabe: Heinrich Heine: Werke und Briefe in zehn Bänden.

Le Roi des Aulnes

With bookmarks

Fouché

"Joseph Fouché, l’un des hommes les plus puissants de son époque et l’un des plus remarquables de tous les temps, a trouvé peu d’amour auprès de ses contemporains et encore moins de justice auprès de los angeles postérité. Napoléon, à Sainte-Hélène, Robespierre, parmi les Jacobins, Carnot, Barras, Talleyrand dans leurs Mémoires, et tous les écrivains français, royalistes, républicains ou bonapartistes, trempent leur plume dans du fiel dès qu’ils doivent écrire son nom.

Additional resources for Amerikanische Literaturgeschichte

Example text

Die Allegorie ist ein rationaler Sprechmodus, aber die Wahl des allegorischen> Vehikels< ist in ihrer Beliebigkeit nicht rational bestimmt, sondern vom Bedürfnis nach Überraschung und Intensität, nach Innovation, nach Befreiung aus der >Gefangenschaft< konventionellen Fühlens und Denkens durch die intellektuelle wie emotionale Anspannung des >gesuchten< Sprechens. Das einzelne Bild bzw. das einzelne Gedicht, einmal gefunden und formuliert, ist dann ein abgeschlossener Akt solcher Innovation, dessen Vorläufigkeit (angesichts des weitergehenden Lebens der Einzelseele wie der Unerforschlichkeit Gottes) zu immer neuen solchen Gesten drängt.

L:& _ .. ' • • 111 Y .. ,0011. _ ... E~i;"'=-:== ... .. -,.. _~i-. ::i. -= "1111~_~4:~"a. ~ ... \ "oH Df N Buffons Degenerationsthese thers ein (post- )koloniales writing back erkennen - ein Schreiben gegen die kulturellen Machtansprüche des» Mutterlandes«. Dies geschieht besonders dort, wo der Anspruch vertreten wird, die Nachfolge der alttestamentarischen Patriarchen und der imperialen Mächte Rom und England anzutreten. Die bereits genannten Magnalia Christi Americana (1702) zeichnen sich bei aller tagespolitischen Zielrichtung durch eine ,filiopietistische< Haltung gegenüber der Gründergeneration Neuenglands aus, durch eine Verehrung, deren Übertragung auf Zeitgenossen nun aber Ausdruck eines Geltungsanspruchs ist, welcher über Gleichberechtigung bis zum Supremat geht: Let Greece boast of her patient Lycurgus ...

Zeitweise unter dem Namen >Gustavus Vassa<, treibt er auf eigene Rechnung Handel, bis er sich freikaufen kann, wirkt dann an Versuchen mit, Sklaven zu repatriieren und! oder die Sklaverei abzuschaffen, und wird mit dem Interesting Narrative of the Life of Olaudah Equiano, or Gustavus Vassa, the African. Written by Himself (1789) zum Mitbegründer der Gattung des black slave narrative, das die Ausbildung einer eigenständigen afro-amerikanischen Literatur in den späteren USA entscheidend geprägt hat.

Download PDF sample

Rated 4.38 of 5 – based on 36 votes